News aus dem Fach

© Fraport Archiv

Saling Aktienführer digital

Die Mannheimer Universitätsbibliothek hat seit Juni 2019 den Saling Aktienführer digital bereitstellt. Dabei sind die Jahrgänge 1870-1957 jeweils als pdf oder im DFG-viewer verfügbar. Die Jahre zwischen 1957 bis 2016 sind vollständig digitalisiert.
Diese einzigartige Quelle für börsennotierte Unternehmen ist damit zum ersten Mal vollständig einsehbar, da die meisten Bibliotheken lediglich über einige Bände verfügen.

Die digitalisierten Ausgaben können sie hier einsehen: Saling Aktienführer Digital

Neuerscheinungen

Walther Müller-Jentsch, Review-Artikel: Wirtschafts- und sozialpolitische Weichenstellungen in der Bundesrepublik Deutschland

Design und Erfolg des „deutschen Modells“ wurden maßgeblich von zwei wirtschafts- und sozialpolitischen Weichenstellungen nach 1945 bestimmt: der Einführung der Sozialen Marktwirt-schaft und der Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Betrieb und Unternehmen.
Über beide Phänomene wurde eine Vielzahl von Publikationen veröffentlicht. Wenn hier nun zwei weitere Bücher zu den beiden Gegenstandsbereichen vorgestellt werden, dann aus den nachvollziehbaren Gründen, weil die Publikation zur Sozialen Marktwirtschaft deren Entstehungsgeschichte neu erzählt und weil das Werk zur Arbeitnehmermitbestimmung
die Entstehungsgeschichte des Gesetzes von 1976 behandelt, zu der bisher keine fundierte historische Monographie vorliegt, im Gegensatz zu der reichhaltigen Literatur zu den Gesetzen zur Montanmitbestimmung und zur Betriebsverfassung.

Uwe Fuhrmann: Die Entstehung der „Sozialen Marktwirtschaft“ 1948/49. Eine Dispositivanalyse. UKV Verlagsgesellschaft, Konstanz und München 2017, 359 Seiten, kart., 39,00 Euro.

Christian Testorf: Ein heißes Eisen. Zur Entstehung des Gesetzes über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer von 1976.
Reihe Politik und Gesellschaftsgeschichte, Bd. 103. Verlag J.H.W Dietz Nachf., Bonn 2017, 464 Seiten, br., 42,00 Euro.

Call for Papers

10th EBHA DOCTORAL SUMMER SCHOOL

CHALLENGES FOR BUSINESS HISTORY IN A CHANGING WORLD
Barcelona, July 8-11, 2020
The school will focus on theoretical, methodological and practical issues which are of relevance for advanced research in business history. The main aims of the school are to provide students with a full understanding of the newest trends in research in the ield and to provide a friendly atmosphere in which to discuss their preliminary findings with leading scholars as well as among their peers. In this respect, the program features both lectures and seminars given by faculty and student presentations of their research projects. Each student will have 20 minutes maximum to present her/his project, stressing especially: research questions and goals, methodology, sources, challenges and provisional outcomes. After her/his presentation, each student will receive questions and comments from other students and from faculty members.

The deadline for applications is February 29th, 2020.

Please find more detailed information in the
Call for Applications
.

Newsletter IEHA 2018

International Economic History Association

Happy belated New Year, I hope you have had a productive 2018 as we did at the International Economic History Association (IEHA). 2019 has been going on for a while, but I wanted to wait to send out the Call for Papers for the 2021 World Congress again, so apologies about the delay. We are now about eight months past the XVIIIth World Economic History Congress (WEHC), which took place in Boston in 2018. Here I will report on some of the activities at the Congress, and reflect on the next one. Finally, I want to thank past officers of the Association and discuss future goals for the IEHA. [...]
Den gesamten
IEHA Newsletter 2018
können sie hier einsehen.
Bitte teilen Sie uns weitere Angebote mit:
fe;:antirnihminsgischochti,dion