Unternehmensgeschichten - Laufende Projekte

© Siemens Historical Institute
Wenn man sich nicht mit seiner eigenen Geschichte auseinandersetzt und wenig Kenntnis darüber hat, kann man sich schnell in eine sehr unglückliche Ecke bewegen mit Aussagen, die einfach nicht haltbar sind.

Dr. Andrea H. Schneider-Braunberger, hr-info, 27. September 2020
Alpirsbacher Klosterbräu
Geschichte (2016-2021).
Autoren: Vanessa Staufenberg/Kai Balazs-Bartesch.

Im Auftrag der Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG setzen sich Vanessa Staufenberg und Kai Balazs-Bartesch mit der Geschichte der 1877 gegründeten Klosterbrauerei auseinander. Dabei wird die Gesamtgeschichte des Unternehmens ebenso beleuchtet wie das Wirken einzelner zentraler Figuren der Unternehmensgeschichte.
Geschichte der Künstlerfarbenfabrik H. Schmincke & Co.
Geschichte (2017-2021).
Autoren: Dr. Jörg Lesczenski/Dr. Andrea H. Schneider-Braunberger.

Im Projekt beleuchten Dr. Jörg Lesczenski und Dr. Andrea H. Schneider-Braunberger die Geschichte der Künstlerfarbenfabrik H. Schmincke & Co. beginnend in ihren Anfängen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Seit ihrer Gründung expandiert das Familienunternehmen mit hochwertigen Künstlerfarben in einem Nischenmarkt. Herausforderungen in der Unter-nehmerfamilie, wirtschaftliche und politische Krisen sowie erfolgreiche Strategien werden im Wandel der Zeit dargestellt.
150 Jahre Sartorius
Geschichte (2016-2021).
Autoren: Prof. Dr. Hartmut Berghoff/Prof. Dr. Christian Kleinschmidt/Prof. Dr. Stephan Lindner/Dr. Luitgard Marschall.

Das 150jährige Firmenjubiläum wird an drei Themenkomplexen untersucht. Hartmut Berghoff hinterfragt die historische Entwicklung aus dem Blick des Familienunternehmens, Christian Kleinschmidt setzt sich mit der Inter-nationalisierung auseinander und Stephan Lindner sowie Luitgard Marschall widmen sich der technischen Entwicklung von einer feinmechanischen Werkstatt in den 1870er Jahren zu einem international führenden Unternehmen für Life Sciences und Bioprozesstechnik.
HDI in der NS-Zeit
Geschichte (2018-2021).
Autor: Apl. Prof. Dr. Johannes Bähr.

Im Zentrum des Projekts steht der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie (HDI) und seine Rolle in der NS-Zeit. Verfasst wird die Studie von Apl. Prof. Dr. Johannes Bähr als ausgewiesenem Experten in der unternehmenshistorischen Bewertung von Versicherungen in der NS-Zeit.
Unterauftrag LSE: From the Reichsbank to the Bundesbank
Geschichte (2019-2021).
Autor: Apl. Prof. Dr. Ralf Banken.

Im Rahmen der Studie „Von der Reichsbank zur Bundesbank“, das von der Deutschen Bundesbank beauftragt ist und von der London School of Economics und dem Institut für Zeitgeschichte geleitet wird, ist Apl. Prof. Dr. Ralf Banken für das Teilprojekt „The Reichsbank’s gold and foreign exchange transactions, 1933-45“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter der GUGmbH tätig.
Geschichte Storch-Ciret
Geschichte (2020-2021).
Autorin: Dr. Sina Bohnen.

Die Storch-Ciret-Gruppe, die sich der Produktion und des Vertriebs von hoch-wertigem Malerwerkzeug verschrieben hat, wird von Sina Bohnen historisch untersucht. Die historischen Wurzeln werden in einem zweiten Teil der Studie mit der Philosophie des Familienunternehmers erweitert.
Delius & Söhne
Geschichte (2021-2023).
Autorin: Dr. Stephanie Tilly.

1722 gegründet ist das Bielefelder Textilunternehmen bis heute in den Händen der Familie Delius. Im Projekt stehen daher besonders auch die Wechsel-wirkung von Unternehmerfamilie und Familienunternehmen im Fokus. Dem Wandel vom Leinenhändler zum Spezialisten für Industrietextilien widmet sich die Studie insbesondere ab dem 20. Jahrhundert.
Biographien der Mitarbeiter der Reichsbahn
Geschichte (2020-2021).
Mitarbeiter: Michael Bermejo-Wenzel/Dr. Jan-Hendrik Peters/Dr. Oliver Werner.

Michael Bermejo-Wenzel, Dr. Jan-Hendrik Peters und Dr. Oliver Werner untersuchen im Projekt die Biographien von einzelnen Reichsbahn-Mitarbeitern. Dabei geht es um Karrieren von ehemaligen Reichsbahn-Mitarbeitern über das Ende des Zweiten Weltkrieges hinaus anhand der Themenkomplexe Wider-stand, Verfolgung, Täter. Das Ergebnis dient als Basis für eine Ausstellung.
Geschichte des Hertie-Warenhauskonzerns 1882 bis 1993 (GUG e.V.)
Geschichte (2021-2024).
Förderer: Karg-Stiftung
Autoren: Prof. Werner Plumpe/Apl. Prof. Dr. Ralf Banken.

Prof. Plumpe verfasst - unterstützt von Apl. Prof. Ralf Banken - die Geschichte des Hertie-Warenhauskonzern vor dem Hintergrund der Konsumentwicklung vom Deutschen Kaiserreich bis in die Bundesrepublik Deutschland. In Form von wissenschaftlichen Tagungen sowie kleineren Teilpublikationen sollen bereits während der Projektlaufzeit erste Einblicke in die Erkenntnisse der Forschung ermöglicht werden.
Die Rolle Georg Kargs und die Arisierung der Hermann Tietz OHG in der Zeit des Nationalsozialismus
Geschichte (2021-2023).
Autoren: Apl. Prof. Dr. Johannes Bähr/PD Dr. Ingo Köhler.

Die beiden ausgewiesenen NS- und Arisierungsexperten gehen der Frage nach, unter welchen Umständen die Arisierung der Hermann Tietz OHG (Hertie) 1934 stattgefunden hat und wie diese historisch einzuordnen ist. Sie wird die Rolle Georg Kargs in diesen Jahren beleuchten sowie die Restitutionsklagen nach dem Krieg und die anschließende außergerichtliche Einigung der Familien Tietz und Karg berücksichtigen.