Unternehmensgeschichten - Laufende Projekte

© Siemens Historical Institute
Wenn man sich nicht mit seiner eigenen Geschichte auseinandersetzt und wenig Kenntnis darüber hat, kann man sich schnell in eine sehr unglückliche Ecke bewegen mit Aussagen, die einfach nicht haltbar sind.

Dr. Andrea H. Schneider-Braunberger, hr-info, 27. September 2020
HDI in der NS-Zeit
Geschichte (2018-2021).
Autor: Apl. Prof. Dr. Johannes Bähr.

Im Zentrum des Projekts steht der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie (HDI) und seine Rolle in der NS-Zeit. Verfasst wird die Studie von Apl. Prof. Dr. Johannes Bähr als ausgewiesenem Experten in der unternehmenshistorischen Bewertung von Versicherungen in der NS-Zeit.
Delius & Söhne
Geschichte (2021-2023).
Autorin: Dr. Stephanie Tilly.

1722 gegründet ist das Bielefelder Textilunternehmen bis heute in den Händen der Familie Delius. Im Projekt stehen daher besonders auch die Wechsel-wirkung von Unternehmerfamilie und Familienunternehmen im Fokus. Dem Wandel vom Leinenhändler zum Spezialisten für Industrietextilien widmet sich die Studie insbesondere ab dem 20. Jahrhundert.
Biographien der Mitarbeiter der Reichsbahn
Geschichte (2020-2021).
Mitarbeiter: Michael Bermejo-Wenzel/Dr. Jan-Hendrik Peters/Dr. Oliver Werner.

Michael Bermejo-Wenzel, Dr. Jan-Hendrik Peters und Dr. Oliver Werner untersuchen im Projekt die Biographien von einzelnen Reichsbahn-Mitarbeitern. Dabei geht es um Karrieren von ehemaligen Reichsbahn-Mitarbeitern über das Ende des Zweiten Weltkrieges hinaus anhand der Themenkomplexe Wider-stand, Verfolgung, Täter. Das Ergebnis dient als Basis für eine Ausstellung.
Geschichte des Hertie-Warenhauskonzerns 1882 bis 1993 (GUG e.V.)
Geschichte (2021-2024).
Förderer: Karg-Stiftung
Autoren: Prof. Werner Plumpe/Apl. Prof. Dr. Ralf Banken.

Prof. Plumpe verfasst - unterstützt von Apl. Prof. Ralf Banken - die Geschichte des Hertie-Warenhauskonzern vor dem Hintergrund der Konsumentwicklung vom Deutschen Kaiserreich bis in die Bundesrepublik Deutschland. In Form von wissenschaftlichen Tagungen sowie kleineren Teilpublikationen sollen bereits während der Projektlaufzeit erste Einblicke in die Erkenntnisse der Forschung ermöglicht werden.
Die Rolle Georg Kargs und die Arisierung der Hermann Tietz OHG in der Zeit des Nationalsozialismus
Geschichte (2021-2023).
Autoren: Apl. Prof. Dr. Johannes Bähr/PD Dr. Ingo Köhler.

Die beiden ausgewiesenen NS- und Arisierungsexperten gehen der Frage nach, unter welchen Umständen die Arisierung der Hermann Tietz OHG (Hertie) 1934 stattgefunden hat und wie diese historisch einzuordnen ist. Sie wird die Rolle Georg Kargs in diesen Jahren beleuchten sowie die Restitutions-klagen nach dem Krieg und die anschließende außergerichtliche Einigung der Familien Tietz und Karg berücksichtigen.
HessenChemie
Geschichte (2021-2022).
Mitarbeiterin: Dr. des. Johanna Steinfeld.

Johanna Steinfeld untersucht die Geschichte der Hessenchemie in den vergangenen 75 Jahren. Neben einer Kontextualisierung der Geschichte des Arbeitgeberverbandes der Hessischen chemischen Industrien sollen Meilen-steine der Entwicklung wie auch einige Schwerpunktthemen näher beleuchtet werden.
Schenker im Nationalsozialismus
Vorrecherche (2022): Michael Bermejo-Wenzel. Studie (2024): n.n.

Die Schenker AG hat die Gesellschaft für Unternehmensgeschichte mit einer Vorrecherche und folgend einer Studie zu ihrer Geschichte im Nationalsozialismus beauftragt. Dazu wurde der vorhandene Forschungsstand zunächst evaluiert. Die Vorrecherche sucht nun nach weiterem relevantem Quellenmaterial, um auf Basis der neuen Quellen eine umfassende Studie zur Rolle Schenkers in der Zeit des Nationalsozialismus zu verfassen.
Heckler&Koch
Vor- und Gründungsgeschichte (2023)
Autoren: Prof. Dr. Stefanie van de Kerkhoff, Dr. Rainer Karlsch, Dr. Andrea Schneider-Braunberger

Heckler & Koch wurde 1948 in Oberndorf im Schwarzwald als selbständiges Unternehmen gegründet. Welche Rolle die Gründer des Unternehmens im Ra-hmen ihrer Tätigkeiten bei den Mauserwerken in Oberndorf bzw. der HASAG in Leipzig während der Zeit des „Dritten Reiches“ spielten, untersucht die Stu-die, ebenso wie die Umstände der Gründung, Kontinuitäten und Neuanfänge.